KÜNSTLICHE BEFRUCHTUNG

Sie haben einen Kinderwunsch, doch auf natürlichem Wege hat es noch nicht geklappt? Auch in dieser doch meist schwierigen Situation ist die BKK advita als Ihr vertrauensvoller Partner an Ihrer Seite.

Wir übernehmen 50 Prozent der Kosten für die ersten drei Versuche der geplanten Behandlungsmaßnahme, wie es das Gesetz vorschreibt.

Sie erhalten von uns zusätzlich einen Kostenzuschuss von 300,00 Euro für diese ersten drei Versuche. Sollten diese Behandlungszyklen nicht zu einer Schwangerschaft führen, beteiligen wir uns ebenfalls mit 300,00 Euro an Ihrem 4. Versuch.

Sie möchten eine professionelle Beratungsstunde rund um das Thema „Kinderwunsch“ bei einer Hebamme Ihrer Wahl erhalten? Sprechen Sie uns an und wir beteiligen uns an den Kosten oder vermitteln Sie auch gerne an das „Baby Care-Programm“.

ANTRAGSSTELLUNG: 

Vor Beginn der Maßnahmen senden Sie uns Ihren Behandlungsplan zu, den wir umgehend bearbeiten. Unsere Genehmigung legen Sie dann bitte Ihrem behandelnden Arzt vor, damit dieser direkt mit uns abrechnen kann und Sie mit diesem administrativen Aufwand keine Umstände haben.

Den zusätzlichen Kostenzuschuss von jeweils 300,00 Euro überweisen wir Ihnen nach den jeweiligen Behandlungszyklen. Ein formloser Antrag und Ihre diesbezüglichen Quittungen sind für uns hierbei ausreichend.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE GENEHMIGUNG:
Damit wir uns an diesen Kosten überhaupt beteiligen können, müssen folgende vom Gesetzgeber vorgegebenen Voraussetzungen erfüllt sein: 

  • Die Beantragung erfolgt vor dem ersten Behandlungszyklus.
  • Die Maßnahmen einer künstlichen Befruchtung sind erforderlich und es besteht eine hinreichende Aussicht auf eine Schwangerschaft
. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Voraussetzungen nur von einem Arzt festgestellt werden können. Die BKK advita hat auf diese ärztliche Entscheidung keinen Einfluss.
  • Das Paar ist verheiratet.
  • Es werden Ei- und Samenzellen der Ehegatten verwendet
.
  • Das Ehepaar hat sich vor der Durchführung der Maßnahmen von einem Arzt, der die künstliche Befruchtung nicht selbst durchführt, unter Berücksichtigung der medizinischen und psychosozialen Gesichtspunkte beraten lassen.
  • Beide Ehepartner sind mindestens 25 Jahre alt. Die Ehefrau ist nicht älter als 40 Jahre, der Ehemann nicht älter als 50 Jahre.
  • Sind beide Ehepartner bei der BKK advita versichert, beteiligt sich die BKK advita mit einem Kostenzuschuss in Höhe von 300,00 Euro für den 4. Versuch.


WEITERE ZUSCHÜSSE:
Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, dass Sie weitere Zuschüsse zu den Behandlungskosten erhalten können.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Verlinkung)

WEITERE INFORMATIONSPLATTFORMEN:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Verlinkung www.)
Medizinische Hotline (Verlinkung auf Kontaktseite)

DAS KÖNNTE SIE AUCH NOCH INTERESSIEREN:
Haushaltshilfe
Prävention Entspannung/Stressreduktion
Baby-Care

SIE WOLLEN MITGLIED
BEI DER BKK advita
WERDEN?
HIER INFORMIEREN
SIE SIND BEREITS
MITGLIED UND
SUCHEN IHREN
ANSPRECHPARTNER?
ALLE ANSPRECHPARTNER
SIE HABEN NOCH
FRAGEN?
RÜCKMELDESERVICE
KONTAKTFORMULAR