Was ist FPZ?

Jeder dritte Deutsche leidet regelmäßig unter starken Rückenschmerzen. Die BKK advita verrät, was hilft, wenn das Aufstehen oder Sitzen zur Last wird und jede Bewegung schmerzt. Die gute Nachricht dabei ist: Neben Schmerztabletten gibt es weitere Mittel und Wege, die Schmerz-Symptome zu lindern.

 

Zum Beispiel mit unserem besonderen Angebot einer intensiven Rückenschmerztherapie. Der Name dieses Programms lautet „FPZ Konzept – Deutschland den Rücken stärken“.

 

Es ist ein ganzheitliches Konzept, welches neben der Analyse und dem Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur auch auf eine nachhaltige Verhaltensänderung hinwirkt. So wird eine berufsnotwendige Belastbarkeit wieder hergestellt und die Rückenbeschwerden werden dauerhaft beseitigt.

 

Wer kann an dem FPZ Konzept teilnehmen?

Sie sind berufstätig und waren bereits oder sind aktuell wegen Rückenschmerzen oder gar Bandscheibenschäden arbeitsunfähig erkrankt und wohnen in Thüringen, Niedersachsen, Sachsen, Baden-Württemberg, Hessen oder Rheinland-Pfalz? Genau dann kann Ihnen diese Therapie sicherlich helfen

  • eine Chronifizierung zu vermeiden
  • ambulante und stationäre Maßnahmen zu ersetzen
  • eine Reduktion von Dauermedikation
  • eine schnellere Genesung herbeizuführen oder erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen.

 

Wie können Sie teilnehmen?

Wenn Sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, benötigen Sie lediglich eine Verordnung Ihres Hausarztes oder Orthopäden für „Ergänzende Maßnahmen zur Rehabilitation“. Anschließend vereinbaren Sie bei einem FPZ-Therapiezentrum in Ihrer Nähe einen Termin für eine biomechanische Eingangs- und Funktionsanalyse der Wirbelsäule.  Diese Analyse ist für die advita-Versicherten kostenlos. Mit dem Ergebnis dieser Analyse beantragen Sie oder das Therapiezentrum direkt bei uns die Kostenübernahme.

 

Die BKK advita übernimmt für Sie 80% der Kosten für die Therapieeinheiten und die Abschlussanalyse. In der Regel wird zunächst das kleine Therapieprogramm mit 10 Einheiten durchgeführt. Bei bestimmten Schmerzausprägungen sind es sogar 24 Einheiten. Bei 10 Therapieeinheiten á 60 Minuten trägt die BKK advita 382,40 Euro. Ihr Eigenanteil beträgt dann lediglich 95,60 Euro. Diesen entrichten Sie nach erfolgreichem Abschluss direkt im Therapiezentrum.

 

Hier noch ein EXTRA-TIPP für Sie: Diesen Eigenanteil können Sie als Gesundheitskosten unter außergewöhnliche Belastungen in Ihrer Steuererklärung absetzen.

 

Ein entsprechendes FPZ Zentrum in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.unsere-rueckenzentren.de

 

Sie haben noch Fragen zum FPZ-Rückenprogramm? Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 06731 9474 / 401. Oder schicken Sie uns eine E-Mail an info@bkk-advita.de.

 

SIE WOLLEN MITGLIED
BEI DER BKK advita
WERDEN?
HIER INFORMIEREN
SIE SIND BEREITS
MITGLIED UND
SUCHEN IHREN
ANSPRECHPARTNER?
ALLE ANSPRECHPARTNER
SIE HABEN NOCH
FRAGEN?
RÜCKMELDESERVICE
KONTAKTFORMULAR